In diesem Land

Kategorien Politik
In diesem Land

Aus dem Land der Zeichensetzer.

Dort, wo Moral und Menschenrechte zuhause sind und die Zentrale der Weltrettung liegt. An jenem Ort, wo Weltoffenheit und Toleranz gelebt werden, man Haltung zeigt und Zeichen setzt.

In jenem Land wird auf die Barrikaden gegangen, sobald ein Rechter ausgemacht ist. Stets der passende Hashtag parat. Kampf mit Inbrunst, gegen Hass und Homophobie. Es kniet Die Mannschaft für schwarze Leben, die zählen.

Missionare der Diversität, Religion der Vielfalt. Alles bunt, überall und immer.

Auch das Klima! Es wird hier gerettet.

Doch etwas passt hier nicht

Es muss ein kosmischer Witz sein, dass es ausgerechnet Linke sind, die die konservativste und menschenverachtendste Lebensweise der Erde, gegen jede Kritik verteidigen.

Verbrennen Judenhasser und Naziverehrer in der Hauptstatt Flaggen, bleiben Konsequenz und Gegenwehr aus. Kein Aufstehen, kein Haltung-Zeigen.

Dort, wo schwarze Leben zählen, ist es keines Aufschreis wert, wenn ein schwarzer Schutzsuchender mit dem Warenhaus-Messer brutal mordet. Schulterzucken, Mahnung zur Besonnenheit, zurück zur Tagesordnung.

In jenem Staat, wo eine neue Retorten-Sprache nicht Menschen integriert, sondern die Gesellschaft auseinander treibt.

Wo Toleranz das höchste Gebot ist, wird unnachgiebig gecancelt.

In diesem so bunten Land, wo Diskriminierung und Rassismus keinen Platz haben, nennt man alle Polizisten Bastarde und wünscht sich, diese auf dem Schrottplatz zu entsorgen. Soldaten, die für dieses Land Gesundheit und Leben aufs Spiel setzen, sind kaum eine Randnotiz wert.

Mit erhobenem Zeigefinger weist man auf Menschenrechte hin und liefert Unmengen Waffen an Despoten.

Je mehr über Klimaschutz geredet wird, desto schneller wird gebaut und versiegelt. Kein Problem damit, die Umwelt für kurzlebige E-Autos zu zerstören oder Bäume zu fällen, um ungenutzte Fahrradparkplätze zu bauen.

Ideologie statt Sachverstand, Meinungsterror, Klugscheißerei. Radikalität von allen Seiten zerquetscht die Mitte. Selbstüberhöhung, Narzissmus, Größenwahn. Freiwillig in den Abgrund des Sozialismus, kultureller Abriss, Selbsthass. Heuchelei und Doppelmoral, das Gegenteil vom Gesagten tun, palavern ohne Ende. Es stinkt zum Himmel!

Leben ist Widerspruch, doch es passt nichts mehr zusammen, in diesem Land.

2021, Olliwaa (Oliver Schömburg)

P.s.: Diabolo (griech. Diábolos „der Verleumder, Durcheinanderwerfer, Verwirrer“). Es würde einiges erklären…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.