Als der Karate Nerd mich bat, seinen Gürtel zu stehlen

Kategorien Karate
When the Karate Nerd asked me to steal his belt

Ich Glückspilz hatte die seltene Gelegenheit, an einem Seminar mit dem weltberühmten Karate Nerd™ Jesse Enkamp teilzunehmen. Oh je, meine Hand tut immer noch weh – von 19 Seiten handgeschriebener Notizen!

English version see here / Englische Version siehe hier

Das Seminar

Der zweitägige Wochenend-Lehrgang fand in Strausberg nahe Berlin statt. Ausrichter war der Verein Traditionelles Karate Strausberg e.V.

Jesse Enkamp Seminar Aufkleber

Als ich vor einigen Wochen dieses bevorstehende Ereignis entdeckte, fiel mir sofort der professionelle Anmeldeprozess auf. Die Organisatoren nutzten einen Veranstaltungs-Service von Drittanbietern, von dem ich noch nie zuvor gehört hatte. Er ermöglicht das Einbetten von Buchungsvorlagen auf der eigenen Website, inklusive Zahlungsabwicklung, Ticketdruck und mehr. Die zugehörige App stellt eine elektronische Version des Tickets mit QR-Code bereit, dazu Kursdetails und Benachrichtigungen.

Wer jemals selbst einen Workshop organisiert hat, weiß wie mühsam all diese Dinge sein können: Eintragen der Teilnehmer in Tabellen, Zahlungs-Erinnerungen per E-Mail versenden und all das … Auf jeden Fall werde ich das beim nächsten selbst ausgerichteten Lehrgang einmal ausprobieren. Arigato Gozaimasu Strausberg Karate-Team für diese wertvolle Lektion; und natürlich für Eure fantastische Gastfreundschaft!

Lerne das Alte, verstehe das Neue

Das Hauptthema des Seminars (so wie ich es verstanden habe) kann als „On Ko Chi Shin“ oder „Lerne das Alte, verstehe das Neue“ zusammengefasst werden.

Als professioneller Karate-Nerd hat Jesse Enkamp viel Zeit damit verbracht, das traditionelle Karate in seinem Geburtsort Okinawa zu studieren. Er ist aber auch mit modernen Karate-Formen und verschiedenen anderen Kampfkünsten vertraut. Während japanisches Karate für die Selbst-Perfektionierung stehe, ziele Okinawa Karate auf Selbst-Schutz ab. In folgendem Video erfährst Du mehr über die drei Karate-Arten:

Das Alte

Also zurück zum Seminar. Jesse Sensei lehrte die traditionelle Form des Karate, indem er einfache Prinzipien zeigte, die auf viele verschiedene Arten und Situationen angewendet werden können (deshalb Prinzipien).

Karate Nerd und seine jungen Lehrlinge

Zum Beispiel haben wir eine fließende und gleichzeitige Handblock- und Konterübung durchgeführt. Mit nur vier (4) Techniken hatten wir am Ende 24 mögliche Variationen erarbeitet. Diese Methode hieß „Meo-to-de“ und bedeutet wörtlich „Ehemann und Ehefrau Hände“. Wie die Hände von Eheleuten, die harmonisch und nicht isoliert zusammenarbeiten sollten. Meotode ist „ein Weg, um den strategischen Vorteil bei einer körperlichen Auseinandersetzung zu maximieren, indem beide Arme gleichermaßen für kontinuierliche Angriffe und Blöcke genutzt werden – während die lebenswichtigen Körperteile sicher aus der Schusslinie ferngehalten werden und die optimale Beinarbeit / Körperbewegung von Tenshin, Taisabaki und Irimi genutzt wird.“ (Quelle: KbJ).

Karate Nerd Video Aufnahme läuft

Das Neue

Der moderne Karate-Teil des Seminars bestand aus einer Vielzahl von Übungen für funktionale Mobilität und Flexibilität, wissenschaftlicher Erklärungen, kreativen Kata-Herausforderungen, einem modernen Kick (aus dem brasilianischen Capoeira importiert) und vielem mehr.

Eine wirklich tolle Übung, um mentale und physische Flexibilität zu trainieren, war das Erfinden einer Kata. Wie in den meisten Übungen wurden wir gebeten, einen (neuen) Trainingspartner oder „Freund“ zu suchen. Nebeneinander stehend, begann ein Partner mit einer Karate-Technik nach freier Wahl. Der andere Partner stand nur daneben und sah zu. Dann war es an dem zweiten Partner, das gleiche zu wiederholen und eine weitere Technik hinzuzufügen. Dann wiederholte der erste Partner die ersten beiden Techniken und fügte eine dritte hinzu – und so weiter. Wie im Spiel „Ich packe meinen Koffer und nehme mit…“.

Das Risiko: Wenn Du eine Technik vergessen oder falsch gemacht hast, verlierst Du – eine ganz neue Kata muss gestartet werden. Laut Jesse machte er diese Übung mit der Nationalmannschaft mit bis zu 50 Zügen. Hmm, wir waren mit fünf oder sechs zufrieden. Mein Trainingspartner kam aus einem anderen Stil. Einige seiner Techniken waren für mich neu und umgekehrt. Also, schöne Herausforderung 🙂

Um dem Ganzen noch mehr Würze zu verleihen, änderte Jesse häufig die Regeln. Zum Beispiel war jeder Karate-Stand nur einmal erlaubt; oder wir mussten in eine andere Richtung gehen als unser Partner in seinem vorherigen Schritt. Oder beide Regeln kombiniert … Das ist es wohl das, was Jesse Sensei unter Gamification versteht.

Der große Bruder sieht zu

Die Verbindung

Schwerpunkt des zweiten Tages war Gamaku, die Verbindung von Ober- und Unterkörper. Ohne ins Detail zu gehen, bestand diese Einheit aus Atmungs-, Stabilitäts- und spezifischen Kihon-Übungen. Es war ein sehr schöner Unterricht und eine Erinnerung daran, warum ich Karate so sehr mag. Es ist die Tiefe und der ganzheitliche Ansatz, der in manch anderen (trendigen) Tritt-und-Schlag-Kampfkünsten fehlt.

Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr habe ich das Gefühl, dass das eigentliche Thema dieses Seminars nicht alt und neu war – On Ko Chi Shin. Es war die Verbindung. Verbindung von Tradition und Moderne. Verbindung von Händen und Füßen, Verteidigung und Angriff, Ober- und Unterkörper, Brust- und Bauchatmung, Körper und Seele. Jesse Sensei hat es geschafft, kleine Einzelteile zu einer Geschichte – sowie Menschen zu verbinden! Dazu Spaß und Lachen. Was will man mehr?

Fazit

Dieses Seminar faszinierte auf zwei Ebenen.

Die erste Ebene bezieht sich auf den Inhalt. Prinzipien, Ideen und kleine Weisheiten, die Jesse teilte, sind genug Nahrung für die kommenden Monate. Für die, die da waren: Denkt an die Tasse Tee …

Beschäftigt mit Autogrammen

Die zweite Ebene sind Details rund um das Seminar: Organisation, Atmosphäre und die Art, wie Jesse den Kurs durchführte. Ein großer Teil meiner Notizen dreht sich um das „Wie“.

Ich könnte stundenlang über „fallendes Holz“, Schwerkraft, Bewegungs-Ökonomie, Naturverbundenheit usw. berichten, aber das sollte es jetzt sein. Wenn Du neugierig geworden bist und jemals die Chance bekommst, mit Jesse Enkamp zu trainieren – mach es! Egal, welcher Stil, wie alt, welcher Rang – Du wirst es nicht bereuen. Und natürlich waren auch die anwesenden Kinder begeistert …

Jesse Enkamp, der noch unter 30 ist, ist ein lebender Beweis dafür, dass Talent und Intelligenz junger Menschen niemals unterschätzt werden dürfen.

Ich bewerte dieses Seminar mit 5 Sternen! *****

Mit dem unnachahmlichen Karate Nerd Jesse Enkamp

Ach ja, der Titel dieses Artikels…

Eine der ersten Übungen war ein kampfbasiertes Aufwärmspiel, bei dem wir versuchen mussten, den Knoten vom Gürtel des anderen zu lösen und ihn auszuziehen. Nicht einfach, wenn der Gegner sich wehrt und hinter Deinem Obi her ist.

Schließlich wurden zwei Freiwillige gebeten, gemeinsam mit Jesse zu demonstrieren, wie diese Übung mit drei Personen funktioniert. Jeder gegen jeden.

Das war der Moment als der Karate-Nerd mich bat, seinen Gürtel zu stehlen.

2019, Oliver Schömburg (Olliwaa)

P.s. Vielleicht interessiert Dich auch eine Rezension von André Bertels Karate.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.